Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4478 Grabinschrift der Frau des Maurus

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4478
Objekt-Typ
Aschenkiste

Fundort

Fundort
Freilassing - Salzburghofen (Berchtesgadener Land, Bayern, Deutschland)
Fundumstände
1910 an der Kirche von Salzburghofen aufgedeckt, 1997 herausgenommen
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Freilassing - Salzburghofen (Berchtesgadener Land, Bayern, Deutschland)
Verwahrumstände
in der Kirche von Salzburghofen

Objekt

Erhaltung
oben abgebr.
Maße
Breite: 105 Höhe: erh 050 Tiefe: 066,5
Material
Marmor
Inschrift
---] / [--- obitae annorum] / XXXVI Maurus ser/vus Matuali Iuvenis / coniugi karissim(a)e / vivus fecit
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
coniux (masc.)

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
150 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 50 A; Obermayr, Römersteine zwischen Inn und Salzach (Freilassing 1974) 83-96; Illpron 1541; I. Weber-Hiden, in: Faber Saliburgi, Festschrift W.K. Kovacsovics 2018, 335 Nr. 8
Online Literatur
HD042444; EDCS-14400561
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4478
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-07 19:25:53 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.