Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

424 Porträtstele der Daeipora und der Hispana

© Sopron - Liszt Ferenc Múzeum, Foto: Ortolf Harl 1998

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Walbersdorf (Mattersburg [Bezirk], Burgenland, Österreich)
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Sopron (Györ-Moson-Sopron, Magyarország - Ungarn)
Museum
Sopron - Soproni Múzeum
Verwahrumstände
Inventarnummer
55.200.1

Objekt

Erhaltung
Sprung, abgerieben
Maße
Breite: 072 Höhe: 198 Tiefe: 022
Material
Sandstein
Ikonographie
Im Hauptbild zwischen Säulen mit Spiralkanneluren Büsten von zwei Frauen mit julisch-claudische Frisur.
Schriftfeld zwischen Pilastern mit Blattkelchdekor.
Inschrift
Daeipora / Calaeti l(iberta) an(norum) / XXC Hispana / Dextri serva / an(norum) XXX h(ic) s(itae) s(unt) / Petronius Domesticus et Ambat/us fratres matri / et Ambati coniugi / posuerunt
Errichter
filii, coniux

Datierung

Jahr
30 n. Chr. - 80 n. Chr.
Begründung
Frisur, Grabsteintypus

Referenzen

Literatur
AE 1909, 00199; Schober, Grabst. Nr. 224; CSIR Österreich I,5 (Scarbantia) 10
Publikationen
HARL Ortolf, Die Stellung der Frau bei den einheimischen Stämmen Nordpannoniens. Eine sozial- und kunstgeschichtliche Studie, Budapest Régiségei 30, 1993 (Festschrift für Klára Póczy) 7–37
Online Literatur
EDCS-16500240; HD020138; TM 195897
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/424
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-03 18:27:45 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.