Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

4086 Grabaltar des Metilius Maximinus

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2019 Oktober

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Grabaltar
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Recica ob Savinji (Recica ob Savinji, Slovenija)
Fundumstände
1843 im Tal der Savinja, westl. von Nazarje
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Recica ob Savinji - Sentjanz (Recica ob Savinji, Slovenija)
Verwahrumstände
am Turm der Kirche von Sentjanz

Objekt

Erhaltung
Vorderseite rundum abgebr.
Maße
Breite: erh 034 Tiefe: eingem.
Material
Marmor
Ikonographie
Rest eines Pyramidenstumpf-Aufsatzes. Auf den Nebenseiten und auf der Rückseite angeblich Reliefs (Figuren), heute nicht mehr sichtbar.
Inschrift
Metil(ius) Maximinus vir egr[egius] / omnibus muneribus fun[ctus] / et Aurel(ia) Vera coniux Met[ilii] / Aelianus Dumviranu[s] / Lucc(ii) Simplicianus Me[tilianus] / Victorianus Severa / fili(i) ex su(i)s pos(uerunt) cu[rante] / [Aris]tonico fra[tre] / [---
Funktion
vir egregius
Errichter
filii

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.
Begründung
Titel, Schriftcharakter

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05111; Illpron 1854; Wedenig, Epigraph. Quellen zur städt. Administration in Noricum 1997, 109 Nr. C 2; Kremer, Grabbauten Kat. I 122; J. Visocnik , in: Römische Steindenkmäler im Alpen-Adria-Raum 2016 (2013), 210; J. Visocnik, The Roman Inscriptions from Celeia and its Ager 2017, 283 Nr. 278
Online Literatur
HD059834; EDCS-14500416; TM 216444
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4086
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-07 18:51:43 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.