Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3903 Grabstele des Valerius Quadratus

Nr
3903
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Olleros de Pisuerga (Aguilar de Campo) (Palencia, Castilla y Leon, Spanien)
Fundumstände
1891 in der Mauer
Antiker Fundort / Provinz
Hispania Citerior

Objekt

Erhaltung
oben u. unten verbr.
Maße
Breite: 045 Höhe: erh 126 Tiefe: 024
Material
Stein
Ikonographie
Halbrunder Giebel mit Rosette.
Im Sockelbild Mondsichel, darunter Bögen;
Inschrift
D(is) M(anibus) / Val(erio) Quadrato / Boddi filio Vel/lic(um) an(norum) XL Mali/a uxsor Magilo/nis f(ilia) monime/ntu(m) posuit / Fulvio Pio et Pontio (P)ro(culo Po)nt(ian)o (consulibus)
Varianten
CIL:
D(is) M(anibus) / Val(erio) Quadrato / Boddi filio Vel/lic(um) an(norum) XL Manli/a uxsor(!) Macro/nis f(ilia) monime/ntu(m) posuit / viro pientis(simo)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
uxor

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
238 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
CIL 02, 06297; Guerra, Inscriptiones Romanas en la Provincia de Palencia 1994 Nr. 75
Online Literatur
Hispania Epigraphica Nr. 12614
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3903
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2017-01-10 20:39:05 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.