Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3897 Grabstele des Lucius Reburrinius Candidus

© Corpus Inscriptionum Latinarum - CIL, Foto: Kresimir Matijevic

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3897
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Baden-Baden (Baden-Baden [Kreis], Baden-Württemberg, Deutschland)
Antiker Fundort / Provinz
Aquae, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Karlsruhe (Karlsruhe [Stadtkreis], Baden-Württemberg, Deutschland)
Museum
Badisches Landesmuseum
Verwahrumstände
Depot

Objekt

Erhaltung
unten verbr.
Maße
Breite: 062 Höhe: erh 188
Material
Stein
Ikonographie
Im Giebel Rosette zwischen Blättern.
Zwischenfries mit Girlande.
Im Sockelbild Werkzeug: Spitzhacke, gekrümmtes Messer;
Inschrift
L(ucius) Reburrinius / L(uci) f(ilius) Cl(audia) Candidus / Ara mil(es) c(o)h(ortis) XXVI / vol(untariorum) c(ivium) R(omanorum) Anici Vic/toris stip(endiorum) XIII / h(eres) f(aciendum) c(uravit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles cohortis
Errichter
heres

Referenzen

Literatur
CIL 13, 06305; Wagner, Fundstätten und Funde im Großherzogtum Baden 1911, 30 Fig. 35; Die Römer in Baden-Württemberg 1986, 228; Schallmayer, Das römische Baden-Baden (Führer zu archäol. Denkmälern in Baden-Württemberg 11, 1989) 94 Abb. 66
Online Literatur
HD036766; EDCS-11000314
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3897
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-05-04 19:11:55 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.