Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3873 Grabstele der Ulpia Vindelia

© Dunaújváros - Intercisa Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2016 Sept

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3873
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Adony (Fejer [Megye], Ungarn)
Antiker Fundort / Provinz
Vetus Salina, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Dunaújváros (Fejer [Megye], Ungarn)
Museum
Intercisa Múzeum
Inventarnummer
75.63.1

Objekt

Erhaltung
nur unt. Teil des Schriftfeldes erh.
Maße
Breite: 118 Höhe: erh 077 Tiefe: 030
Material
Kalkstein
Ikonographie
Schriftfeld zwischen Säulen
Inschrift
[------] / [--- fil(ius)] / et heres patri pien[tis]/simo tit(u)lum pos(u)it / et Ulpiae Vindeli/ae matri viv(a)e
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
filius, heres

Datierung

Jahr
130 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
Kaiserlicher Gentilname Ulpius, Schriftcharakter

Referenzen

Literatur
Lõrincz - Visy, Alba Regia 1976 204 Nr. 1; Alföldy, Specimina Nova 16, 2000, 65; RIU 1461; AE 2001, 1675 d
Online Literatur
HD010927
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3873
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-06-29 13:05:26 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.