Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3828 Porträtstele des Caius Marcusenus

© Sopron - Liszt Ferenc Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2005

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3828
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Agfalva (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Fundumstände
1978 beim Baggern im Liget-Bach
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Sopron (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Museum
Soproni Múzeum

Objekt

Erhaltung
3 Fragmente vom ob. Teil
Maße
Breite: 095 Höhe: erh 114,5 Tiefe: 025
Material
Sandstein
Ikonographie
Giebel eingeschrieben, Rosette zwischen Blättern, über den Schrägen Löwen. Im Hauptbild Brustbilder eines Ehepaares (links Frau mit Mantel um beide Schultern, rechts Mann in Ärmeltunica, in der Linken Rolle (volumen).
Inschrift
D(is) M(anibus) // C(aio) Mar[c]usen[o] / [Hil]arion[i] patr[i ---] / [ ---
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
filius (?)

Datierung

Jahr
50 n. Chr. - 150 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Mócsy; RÖ 11-12, 1983/84, 207; Kovács, Tituli Romani in Hungaria reperti, Suppl. 2005 Nr. 41
Online Literatur
HD037754; EDCS-27900136; TM 196391
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3828
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-03 18:46:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.