Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

3638 Grabaltar des Votticius Vitalis

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Grabaltar
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Sankt Michael im Lungau (Tamsweg [Bezirk], Salzburg, Österreich)
Fundumstände
1973 aufgedeckt, in der Sakristei der Pfarrkirche eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Tamsweg (Tamsweg [Bezirk], Salzburg, Österreich)
Museum
Tamsweg - Lungauer Heimatmuseum
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
rechte Seite u. Rückseite ganz, Inschrift rechts u. linke Seite links unten weggebr., Sockel u. Bekrönung fehlen
Maße
Breite: erh 052 Höhe: erh 121,5 Tiefe: 058
Material
Marmor
Ikonographie
Auf der linken Nebenseite mythische Figur, Musikinstrument: in Rechteckfeld auf niedrigem Podest tanzende nackte Mänade mit Tympanon.
Inschrift
Vott[icio] / P(ubli) l[ib(erto)] / Vita[li] / def(uncto) an(norum) [---] / et Albia[e] / Opt[at]a[e] / Al[bi]u[s] / Se[---] pare[ntibus] / f(aciendum) [c(uravit)]
Errichter
filius
Buchstabenhöhe
7,5 cm

Datierung

Jahr
50 n. Chr. - 150 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1974, 00473; CSIR Teurnia 42; Pochmarski-Nagele Nr. 12; Illpron 1138; Kremer, Grabbauten Kat. II 331; Pochmarski, Festschrift E. Weber 2005, 564 Abb. 8; F. Harl, in: Hochtor und Glocknerroute, ÖAI Sonderschriften 50, 2014, 304 Nr. 4 u. 6; N. Heger, Corpus der Inschriften des römischen Iuvavum 2021 Nr. 99
Publikationen
HARL Friederike, Italische Familien zwischen Aquileia und Iuvavum, in: O. HARL (Hg.) Hochtor und Glocknerroute. Ein hochalpines Passheiligtum und 2000 Jahre Kulturtransfer zwischen Mittelmeer und Mitteleuropa, Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Instituts 50 (Wien 2014) 301–311
Online Literatur
HD011262; EDCS-14400464; unipub.uni-graz.at
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3638
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2022-02-10 18:57:29 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.