Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3493 Porträtstele des Valerius Ursinus

© Wien - KHM-Museumsverband

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3493
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Szöny (Komárom-Esztergom, Ungarn)
Fundumstände
vor 1873
Antiker Fundort / Provinz
Brigetio, Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
III 31

Objekt

Erhaltung
bestoßen, horizontal gebrochen
Maße
Breite: 107 Höhe: 227 Tiefe: 022
Material
Sandstein
Ikonographie
Einfach gerahmtes Giebelfeld mit Rosette, Seitenakrotere mit Rosetten.
Im Hauptbild Familie: in Rechtecknische Brustbilder von drei Erwachsenen und einem Kind. Links Frau: Mittelscheitel, Ärmelgewand, Umhang, in der Linken Apfel. In der Mitte Mann: bartlos, Ärmeltunica, Mantel mit Borte (?). Rechts Mann: bartlos, Sagum, in der Linken Rolle (volumen). Vorn Kind (Mädchen?).
Zwischenbild: Calo mit Ovalschild und Lanze hält gesatteltes Pferd.
Inschrift
D(is) M(anibus) // Val(erius) Ursinus ducenarius q/ui vixit ann(os) XXV m(enses) III dies V Aure/[l(ia)] Firmilla filia quae vixit ann(os) / VIIII m(enses) III dies V <e=I>t Fl(avius) Firmus mil(es) l/eg(ionis) I ad(iutricis) qui vixit <a=V>nn(os) XLV m(enses) V d/ies VII Aurel(ia) Ursicina fratr/i et filiae et coniugi suo ben/e merentibus sepulcrum / faciendum [c]uravit vivit/e felices qui<b=R>u<s=R> est fortu/na beata
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
ducenarius, miles legionis
Errichter
soror, mater, coniux

Datierung

Phase
Severisch-Soldatenkaiser
Jahr
200 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 11036; RIU 0600; Barkóczi, Folia Arch. 1973 Abb. 3; Noll, Inschr. 1986 Nr. 390; J. Mander, Portraits of Children on Roman Funerary Monuments 2013, 280 Nr. 579
Online Literatur
HD039580; EDCS-29000382; TM 196892
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3493
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-06-21 13:03:35 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.