Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3277 Grabstele des Caius Iulius Longus

© Komárno - Museum für das Donaugebiet (Kopie), Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3277
Objekt-Typ
Stele

Verwahrort

Verwahrort
Nove Zamky (Kopie im Lapidarium Komárno) (Nove Zamky, Nitriansky, Slowakei)
Verwahrumstände
in einer alten Mühle

Objekt

Erhaltung
in 2 Stücke zerbrochen
Maße
Breite: 067 Höhe: 200 Tiefe: eingem.
Material
Kalkstein
Ikonographie
Im Giebel Rosette, im Hauptbild Kranz zwischen Säulen.
Inschrift
D(is) M(anibus) / C(aius) Iul(ius) Lo/ngus ve/t(eranus) leg(ionis) I ad(iutricis) / Cl(audiae) Secun/dinae c/o(n)iugi et / sibi vivo / fecit
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
veteranus legionis
Errichter
coniux (et sibi)

Datierung

Jahr
120 n. Chr. - 150 n. Chr.
Begründung
Formel "Dis Manibus", Kranzdarstellung im Hauptbildfeld, Aufenthalt der legio I adiutrix in Brigetio

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04352; Barkóczi, Brigetio 1944 Taf. III 3; RIU 0739; Kuzmova, Slov. Arch. 1997, 42 Abb. 7; Harl - Lörincz, Führer Komárno 2002 Nr. 56
Online Literatur
EDCS-26600269; HD038252
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3277
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Vladimír Turcan

vladimir.turcan@ubi-erat-lupa.org

Slovenské národné múzeum, Bratislava

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-05-04 16:36:53 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.