Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

31669 Altar für Silvanus und Genius

© Roma - Museo Nazionale Romano, Foto: Ortolf Harl 2022 Juni

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Ostia (Lazio, Italia)
Fundumstände
1881 am Südende der Westporticus der Piazzale delle Corporazioni
Antiker Fundort / Provinz
Ostia Antica, Latium et Campania (Regio I)

Verwahrort

Verwahrort
Roma (Kopie in Ostia am Fundort) (Lazio, Italia)
Museum
Roma - Museo Nazionale Romano
Verwahrumstände
Palazzo Massimo alle Terme
Inventarnummer
324

Objekt

Erhaltung
bestoßen, Teile der Reliefs und Kanten abgebr.
Maße
Breite: 084 Höhe: 110 Tiefe: 084
Material
Marmor
Ikonographie
Geschnürte Pulvini mit Blattschuppen und Rosetten. Deckplatte mit Blattkyma, Zahnschnitt, Scherenkyma. Sockelprofil mit Scherenkyma und Perlstab. An den Ecken des Schaftes Widderköpfe mit herabhängenden Girlanden, Reliefs auf allen vier Seiten.
Vorderseite: Mythische Figuren. Mars und Venus, zwischen ihnen unten Schwan, oben fliegender Erot. Neben Venus stehender nackter Jüngling mit Fackel im linken Arm. Inschriften auf der Kante der Deckplatte, über dem Relief und auf der Basisplatte.
Linke Seite: sechs Eroten mit den Waffen des Mars. Inschrift auf der Kante der Deckplatte.
Rechte Seite: Streitwagen des Mars mit vier Eroten. Inschrift auf der Basisplatte. Rückseite: Mythos. Lupa Capitolina mit Zwillingen, rechts lagernder Flussgott Tiber, links über der Höhle Adler, darüber auftauchender Hirte, daneben zwei Hirten mit Pedum.
Inschrift
Votum Silvano // [A]ram sac[ram ad ann]onam(?) Aug(ustam) Genio [---] Sacomar[ium?] // P(ublius) Aelius Trophimi Aug(usti) l(iberti) proc(uratoris) prov(inciae) / Cretae lib(ertus) Syneros et / Trophimus et Aelianus fili(i) // Decurionum decreto // Dedicata K(alendis) Octobr(ibus) / M'(anio) Acilio Glabrione C(aio) Bellico Torquato co(n)s(ulibus)

Datierung

Phase
Hadrianisch
Jahr
124 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung (1. Okt.)

Referenzen

Literatur
CIL 14, 00051 (p 613); L. Ross Taylor, The Cults of Ostia 1912, 38; AE 1987, 00175; Epigrafia latina. Ostia: cento iscrizioni in contesto 2010, 175 nr. 41
Online Literatur
EDCS-05700052; EDR163029
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/31669
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2021-12-07 13:13:50 UTC
Letzte Änderung
2022-09-21 17:21:48 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.