Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

31131 Grabstele des Diodoros und der Apoleia

© Wien - Kunsthistorisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2019 Dezember

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
31131
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Mytilini (Lesbos, Periferia - Nördliche Aegaeis, Griechenland)
Fundumstände
vor 1885
Antiker Fundort / Provinz
Mytilene, Asia

Verwahrort

Verwahrort
Wien (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Antikensammlung
Inventarnummer
III 642

Objekt

Erhaltung
obere Ecken abgebr., Bildnische mit Spuren von Bemalung, auf den Nebenseiten unten Klammerlöcher nach unten
Maße
Breite: 043 Höhe: 123 Tiefe: 025
Material
Marmor
Ikonographie
Giebel mit Akroteren, leere Bogennische mit Pilastern zwischen drei (oben) bzw. zwei (unten) Inschriftzeilen.
Inschrift
griechisch: Διόδωρος Ὀρδ/άνου καὶ Ἀπολ/ηία Φλαβία ζῶν/τες κατεσκεύα/σαν ἑαυτοῖς
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
150 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
IG XII 2, 398; R. Noll, Inschriften 1986 Nr. 17
Online Literatur
PH75075
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/31131
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2019-12-16 10:34:33 UTC
Letzte Änderung
2020-01-24 11:25:55 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.