Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

31033 Grabinschrift des Sextus Rubrius Euphrosynus

1 2 3 4

1 2 © Wien - Kunsthistorisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2019 Nov.

3 Zusammengesetzt von Antonio Licordari im April 2015 und übermittelt im Juni 2020

4 Fotografiert von Filippo Marini Recchia im Jahre 2011 und übermittelt von Antonio Licordari im Juni 2020

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
31033
Objekt-Typ
Titulus

Fundort

Fundort
Ostia (Lazio, Italien)
Fundumstände
Smlg. Kardinal Pacca, Rom, dann Smlg. F. Trau, Wien
Antiker Fundort / Provinz
Ostia Antica, Latium et Campania (Regio I)

Verwahrort

Verwahrort
Wien (unteres Fragment im Museum in Ostia) (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Antikensammlung
Inventarnummer
III 1269 (Ostia: 6542)

Objekt

Erhaltung
2 anpassende Fragmente, rechts u. unten abgebr.
Maße
Breite: erh 022 Höhe: erh 014,5 Tiefe: 002
Material
Marmor
Inschrift
D(is) [M(anibus)] / Sex(tus) Rubri[us Eu]/phrosinu[s hoc] / monument[um sive] / sepulchrum (!) c[ompa]/ravit sibi et Ru[briae] / Maliae co[niugi(?)]
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Kommentar
Grabstein der Ehefrau: CIL 14, 01555

Datierung

Jahr
150 n. Chr. - 300 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 14, 01551; Epigrafia ostiense dopo il CIL (ed. F. Zevi et al.), Venezia 2018, 541 n. 1400; R. Noll, Inschriften 1986, 54 Nr. 187
Online Literatur
EDCS-05701571; EDR160749; TM 543634
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/31033
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2019-11-24 18:35:31 UTC
Letzte Änderung
2020-06-02 20:22:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.