Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3075 Grabstele des Titus Canius Cinnamus

© Sopron - Liszt Ferenc Múzeum, Foto: Ortolf Harl 1998

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3075
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Hegykö (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Fundumstände
in sekundärer Verwendung in der katho. Kirche
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Sopron (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Museum
Soproni Múzeum
Inventarnummer
55.204.1

Objekt

Erhaltung
bestoßen
Maße
Breite: 088 Höhe: 208 Tiefe: 022
Material
Sandstein
Ikonographie
Halbrunder Abschluss mit Mondsichel, Pfau, Korb mit Früchten. Im Zwischenbild Jagdszene: Reiter verfolgt mit zwei Hunden einen Eber, rechts Baum und Hirsch, links Hund und Hase, Baum.
Inschrift
T(itus) Canius / T(iti) l(ibertus) Cinnamus / negotiator / an(norum) LXX / h(ic) s(itus) e(st) / T(itus) Canius T(iti) f(ilius) / Aeternalis / L(ucius) Canius T(iti) f(ilius) / Cinna fili(i) fecerunt
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
negotiator
Errichter
filii

Datierung

Phase
Flavisch
Begründung
Name, Stelentypus und -dekor

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04250; Schober, Grabst. Nr. 59; RIU 0221; CSIR Scarbantia - Arrabona 54
Online Literatur
HD040486; EDCS-26600170; TM 197055
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3075
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-03 18:38:56 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.