Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

298 Porträtstele des Quintus Munatius Lupus

© Salzburg - SalzburgMuseum, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
298
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Salzburg (Salzburg, Österreich)
Fundumstände
1842, Bürglstein
Antiker Fundort / Provinz
Iuvavum, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Salzburg (Salzburg, Österreich)
Museum
Salzburg Museum
Verwahrumstände
Arkaden des Bürgerspitals (z.Zt. im Depot ?)
Inventarnummer
2830
Information und Bilder zum Verwahrort
Salzburg Museum - Domgrabungsmuseum

Objekt

Erhaltung
zerbrochen, Porträt beschädigt
Maße
Breite: 086 Höhe: erh 165 Tiefe: 014
Material
Marmor
Ikonographie
Rechteckiges Bildfeld mit profiliertem Rahmen. Medaillon mit lesbischem Kyma umrahmt. Darin Büste eines Mannes: bartlos, gesträhntes Haar, Toga (?). Seitlich schräge profilierte Leisten, darüber Delphine, unten zwei Rosetten. Auf dem oberen Rand der Stele Zapfen mit Dübelloch für einen Aufsatz.
Inschrift
Q(uintus) Munatius / Q(uinti) f(ilius) Ouff(entina) / Lupus Saena / mil(es) coh(ortis) VIIII pr(aetoriae) / (centuriae) Ligusti / vixit ann(os) XXX milit(avit) ann(nos) XI / h(eres) f(aciendum) c(uravit) / A(ulus) Terentius Priscus
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles cohortis praetoriae
Errichter
heres

Datierung

Jahr
90 n. Chr. - 100 n. Chr.
Begründung
Stelentypus, bartloser Mann

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05538; Schober, Grabst. Nr. 202; CSIR Iuvavum 60; Illpron 01106
Online Literatur
HD065596; EDCS-14500841
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/298
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-02-25 16:26:13 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.