Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

28325 Grabstele der Aurelia Kassia

© Skopje - Archäologisches Museum von Makedonien, Foto: Ortolf Harl 2017 November

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Nebregovo (Pelagonicki, Nordmakedonien (Republika Severna Makedonija))
Antiker Fundort / Provinz
Macedonia

Verwahrort

Verwahrort
Skopje (Skopski , Nordmakedonien (Republika Severna Makedonija))
Museum
Skopje - Archäologisches Museum von Makedonien
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
66

Objekt

Erhaltung
oben abgebr., in 2 Teile zerbrochen, bestoßen
Maße
Breite: 070 Höhe: 139 (sichtb.) Tiefe: 016,5
Material
Marmor
Ikonographie
Giebel mit Seitenakroteren. Im Giebelfeld stehender nackter Knabe mit Traube in der Linken, die Rechte über einem Altar (?). Im Bildfeld vier stehende Personen einer Familie: Mann (Offizier, Centurio) in kurzer Tunica und Sagum, an der linken Seite Schwert, in der Rechten Stock. Frau, Knabe, nackt bis auf Schultermantel, Mann mit Kopfbedeckung, langem Mantel, in der Linken Stab (Szepter ?), die Rechte opfert an einem Altar (?).
Inschrift
griechisch: Αὐρηλία Κασσία Οὐάλητι βε/τρανῷ τῷ ἀνbρὶ(!) ἑαυτῆς καὶ / Κασσάνδρῳ τῷ υἱῷ ἐτῶν ιηʹ {ρ} / τεθνῶσι καὶ Αὐρηλίoις(!) Νικο/λαΐδι καὶ Οὐαλητίᾳ μνήῷiς(!) χάριν {ρτ}
Kommentar
identisch mit Nr. 6787

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Spomenik 71, 1931, 163, 423; IG X 2, 2, 266
Online Literatur
PH138500
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/28325
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2018-01-07 11:36:23 UTC
Letzte Änderung
2020-10-13 09:09:13 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.