Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

27907 Grabstele des Natalis

© Saverne - Musées du chateau des Rohan, Foto: Ortolf Harl 2017 April

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
27907
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Saverne (Bas-Rhin, Frankreich)
Fundumstände
1908/09 rue Poincaré 17
Antiker Fundort / Provinz
Tres Tabernae, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Saverne (Bas-Rhin, Frankreich)
Museum
Musées du chateau des Rohan
Inventarnummer
Bf 17

Objekt

Erhaltung
unten abgebr., Giebel abgebr. (Oberteil vorhanden ?), Schriftfeld rechts rezent zerstört
Maße
Breite: 064 Höhe: erh 122 Tiefe: 019
Material
Sandstein
Ikonographie
Eingeschriebener Giebel, Giebelfeld und seitliche Zwickel jeweils mit Blattdekor und Rosette.
Inschrift
D(is) M(anibus) / Natali Caran/ti filio fili(i) eius / p(onendum) c(uraverunt)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
filii

Referenzen

Literatur
Espérandieu 5714; CIL 13, 11671; CAG-67-01, p 570; W. Faust, Die Grabstelen des 2. und 3. Jahrhunderts im Rheingebiet, Köln 1998 Nr. 249; Goubet - Jodry - Meyer - Weiss, Au "Grès" du Temps. Collections lapidaires celtes et gallo-romaines du Musée archéologique de Saverne 2015, 139 nr. 63
Online Literatur
EDCS-12500094
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/27907
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2017-06-26 09:00:45 UTC
Letzte Änderung
2017-06-26 09:10:26 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.