Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

27058 Zwischensockel der Jupitersäule des Mes() Iblionis

© Heidelberg - Kurpfälzisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2016 Oktober

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
27058
Objekt-Typ
Säulenbasis
Denkmal-Typ
Jupiter-Säule
Teil von
27000 Jupitersäule des Mes() Iblionis

Fundort

Fundort
Heidelberg - Neuenheim (Baden-Württemberg, Deutschland)
Fundumstände
2007 Uferstraße 32, im Nordvicus in einem Brunnen (Fundstellen-Nr. 889)
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Heidelberg (Baden-Württemberg, Deutschland)
Museum
Kurpfälzisches Museum
Inventarnummer
HD 2008/150e

Objekt

Erhaltung
Kanten bestoßen
Maße
Breite: 060 Höhe: 029 Tiefe: 050
Material
Sandstein
Ikonographie
Auf der Vorderseite Votivinschrift. Auf den Nebenseiten Büsten von Sol mit Strahlenkranz und Luna mit Mondsichel, auf der Rückseite Büste mit Helm (Mars ? Minerva ?).
Inschrift
I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / Mes() Iblionis / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Referenzen

Literatur
AE 2007, 01050; AE 2009, 00956; Ludwig - Noelke - Mayer-Reppert - Feraudi-Gruénais - Gräf, in: J. Biel (Hrsg.), Landesarchäologie. Festschrift für Dieter Planck zum 65.
Geburtstag 2009, 393
Online Literatur
EDCS-55701952; HD058249; TM 212157
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/27058
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2017-01-08 11:00:42 UTC
Letzte Änderung
2019-09-16 11:52:52 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.