Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

26982 Grabmal des Caius Iulius Aprilis

© Pforzheim - Archäologischer Schauplatz Kappelhof (ASK), Foto: Ortolf Harl 2017 März

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
26982
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Niefern-Öschelbronn (Enzkreis, Baden-Württemberg, Deutschland)
Fundumstände
1976 aus der Pfarrkirche herausgenommen
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Objekt

Erhaltung
in drei Teile zerschnitten, Rückseite abgeschnitten, vom Inschriftblock nur Mittelteil erhalten
Maße
Breite: 218 (max.) Höhe: 120 (rekonstr.) Tiefe: 120 (rekonstr.)
Material
Sandstein
Ikonographie
Altar (Statuenbasis ?) mit profilierter Deckplatte und Basis. Auf den Nebenseiten Ranken und Panther (Ritzzeichnung).
Inschrift
[D(is)? M(anibus)?] / C(aio) Iul(io) Aprili Iul(iae) / Acceptae Iul(io) Accepto / [---
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
150 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
R. Wiegels, FBW 4, 1979, 344; K. Kortüm, Portus - Pforzheim. Untersuchungen zur Archäologie und Geschichte in römischer Zeit (Sigmaringen 1995) 153 Nr. 78; AE 1979, 00421
Online Literatur
HD008167
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/26982
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-06-03 18:38:08 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.