Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

26129 Giebel einer Aedicula

© Chatillon-sur-Seine - Musée du Pays Châtillonnais, Foto: Ortolf Harl 2015 Dezember

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Votivaedicula
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift
Denkmal-Typ
Heiligtum / Tempel

Fundort

Fundort
Essarois (Montbard, Côte-d' Or, France)
Fundumstände
1848/49 im Tempelbezirk
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Objekt

Erhaltung
rechte Hälfte des Giebels mit Architrav u. rechtem Pfeilerkapitell erhalten
Maße
Breite: erh 045 Höhe: erh 056 Tiefe: erh 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
Mythische Figur: profiliert gerahmter Giebel, darin geflügelte Büste mit Strahlenkranz (Apollo Vindonnus). Inschrift auf dem Architrav.
Inschrift
[Deo Apollini Vind]onno et Fontibus / [---] Prisci v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)

Referenzen

Literatur
Espérandieu 3414; CIL 13, 05645; Y. Le Bohec, Inscriptions de la cité des Lingons. Inscriptions sur pierre, Paris 2003 nr. 302; E. Renard, Les sanctuaires d’Essarois et du Tremblois. Dijon, université de Bourgogne 1987 (Mémoire de DEA)
Online Literatur
EDCS-10801055
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/26129
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2021-01-12 19:14:59 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.