Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

25540 Weihung für Genius beneficiariorum

© Speyer - Historisches Museum der Pfalz, Foto: Ortolf Harl 2015 November

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
25540
Objekt-Typ
Votivrelief

Fundort

Fundort
Altrip (Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Antiker Fundort / Provinz
Alta Ripa, Germania Superior

Objekt

Erhaltung
abgerieben, Kanten verbr.
Maße
Breite: 063 Höhe: 143 Tiefe: 020
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur: Genius mit Kranz, Hüftmantel und Schuhen, in der Rechten Schale, darunter Altar mit Flamme, im linken Arm Doppelfüllhorn.
Inschrift
In h(onorem) d(omus) d(ivinae) // Genio b(ene)f(iciariorum) co(n)s(ularis) G(ermaniae) s(uperioris) et / loci Concor(diae) duar(um) / stat(ionum) C(aius) / Iul(ius) Adventus / b(ene)f(iciarius) co(n)s(ularis) Imp(eratore) C[[[ommo]]]/[[[do]]] Aug(usto) III et Burro co(n)s(ulibus) / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito) / tem[plum? ---]V rest(ituit)
Inschrift-Typ
Bauinschrift
Funktion
beneficiarius consularis

Datierung

Phase
Antoninisch
Jahr
181 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
CIL 13, 06127 (4, p 89); E. Wagner, Fundstätten und Funde aus vorgeschichtlicher, römischer und alamannisch-fränkischer Zeit im Grossherzogtum Baden 1911, 234; Der römische Weihebezirk von Osterburken (Stuttgart 1990) Nr. 96
Online Literatur
EDCS-11000121
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/25540
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-01-03 17:57:45 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.