Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

25082 Fragmente eines Waffenfrieses

© Dijon - Musée Archéologique, Foto: Ortolf Harl 2015 Juni

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
25082
Objekt-Typ
Fries
Denkmal-Typ
Architektur

Fundort

Fundort
Dijon (Dijon [Arr.], Côte-d' Or, Frankreich)
Fundumstände
aus der Mauer des castrum
Antiker Fundort / Provinz
Divio, Belgica

Verwahrort

Verwahrort
Dijon (Dijon [Arr.], Côte-d' Or, Frankreich)
Museum
Musée Archéologique Dijon
Inventarnummer
2013.0.119

Objekt

Erhaltung
3 nicht anpassende Fragmente, Rand oben, unten u. links erhalten. Oberkante verbr., Rückseite abgebr. Farbreste.
Maße
Breite: 044, 048 Höhe: 060 Tiefe: erh 044
Material
Kalkstein
Ikonographie
Waffen: Panzer, Peltenschild, Schilde mit Feldzeichen (Blitzbündel), Schwert. Auf einem Fragment am oberen Rand Vogel. Auf der links anschließenden Seite Reste eines größeren Relieffeldes (?);

Referenzen

Literatur
J. D`Arbaumont, Catalogue du Musée de la Commission des Antiquités du Département de la Cote d´Or. Dijon 1894, 330, 331; Espérandieu 3524
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/25082
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.