Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

24665 Panzerstatue eines Kaisers

©_www.sothebys.com/en/auctions/ecatalogue/2010/antiquities-n08644/lot.37

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
24665
Objekt-Typ
Statue

Fundort

Fundort
Solin (Splitsko-Dalmatinska, Kroatien)
Fundumstände
ca. Mitte des 19.Jhs., vermutlich im Bereich des Forums von Salona, dann Privatbesitz in Graz. In New York am 11. Juni 2010 um 7,362.500 USD versteigert
Antiker Fundort / Provinz
Salona, Dalmatia

Verwahrort

Verwahrort
New York (Leihgabe des Frederic J. Iseman Art Trust) (USA)
Museum
Metropolitan Museum of Arts
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
Kopf fehlt, rechter Arm, linker Unterarm u. beide Unterschenkel abgebr.
Maße
Höhe: erh 110
Material
Marmor
Ikonographie
Historische Person: Panzerstatue eines Kaisers. Reliefs auf dem Brust: oben Sol mit Viergespann, darunter zwei Victorien, die Schilde an ein Tropaion hängen. Unten Palmette, seitlich Ranken. Zwei Reihen von Pteryges mit Reliefs.

Datierung

Phase
Iulisch-Claudisch

Referenzen

Literatur
Cornelius C. Vermeule, Berytus, vol. 13, 1959-1960, 39, no. 45; K. Stemmer, Untersuchungen zu Typologie, Chronologie und Ikonographie der Panzerstatuen 1978, 56 Nr. VI 1; Pochmarski, Histria antiqua 18/2, 2009, 103; D. Marsic, Tusculum 7, 2014, 7; J. Jelicic Radonic - A. Torlak, in: Akten des 15. Internat. Kolloquiums zum Provinzialröm. Kunstschaffen 2017 (2019), 193
Online Literatur
Arachne 32209
http://www.sothebys.com/en/auctions/ecatalogue/2010/antiquities-n08644/lot.37.html
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/24665
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-01-25 10:14:59 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.