Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

23644 Grabinschrift derCerbonia

© Friuli Venezia Giulia - Soprintendenza per i Beni Archeologici, Foto: Ortolf Harl April 2018

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
23644
Objekt-Typ
Titulus

Fundort

Fundort
Aquileia (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Fundumstände
1877 loc. Beligna
Antiker Fundort / Provinz
Aquileia, Venetia et Histria (Regio X)

Objekt

Erhaltung
in 6 Teile zerbrochen, oben links kleine Fehlstelle
Maße
Breite: 076 Höhe: 053 Tiefe: 004
Material
Marmor
Ikonographie
Innerhalb der Inschrift Ritzzeichnung: Orantin, an ihrer linken Seite Schaf. Über den Köpfen jeweils ein Christogramm.
Inschrift
[B(onae)] m(emoriae) / [petivit Pas]centiu[s] domum ante / qu[a(m)] conplevit aetatem innocen(t)/ is in requie caesquent(!) sepulcro loco / Cerboniae coniugi dulcissim(a)e / quae nec tantum divitias frunita / complevit lucem aeternam qu(a)e vixit / ann(os) XXXV m(enses) VI d(ies) XII et filio innoce/ntissimo Pasc[en]tio qui vixit ann(os) / III m(enses) V d(ies) VII et dolens virginius eius Fugantius / contra votum posuit deposita in pace fidelis die pri(die) Kal(endas) Mai(as)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
coniunx (masc.), pater

Datierung

Phase
Frühchristlich
Jahr
300 n. Chr. - 500 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 05, 08986a; InscrAqu-03, 03148; G. Vergone, Le epigrafi lapidarie del Museo Paleocristiano di Monastero (Aquileia) 2007, 164 nr. 55
Online Literatur
SIRPAC RA 19331; EDR139109; EDCS-05401776
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/23644
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-06-04 20:22:12 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.