Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2242 Grabaltar des Atuco und Tertius

© Photoarchiv Paul Leber, Institut für Geschichte der Universität Klagenfurt, Foto: Paul Leber

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
2242
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Viktring (Klagenfurt-Land, Kärnten, Österreich)
Fundumstände
1961 im Brunnen im Stiftshof
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Viktring (Klagenfurt-Land, Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
Privatbesitz (Fabriksweg Nr. 7, Bürogebäude Zimmer)

Objekt

Erhaltung
rechts u. links abgearbeitet
Maße
Breite: erh 058 Höhe: erh 070 Tiefe: 042
Material
Marmor
Inschrift
[A]tuconi [mil(iti)] / [c]oh(ortis) III Lusita[nor(um)] / misso et Tertio [mil(iti)] / [c]oh(ortis) I Astur(um) No[nna?] / [so]ror fratribu[s et] / [F]uscae Montan[i f(iliae)] / [sor]ori v(iva) f(ecit) et sibi
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles cohortis, missus
Errichter
soror (et sibi)

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 150 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Leber, Carinthia 1965, 265 Taf. I, 1; Leber 1972, 69 Nr. 116; Alföldy, Epigraph. Studien 8, 1969 Nr. 26; Illpron 664; RÖ 19/20, 238 Nr. 363
Online Literatur
HD036294; EDCS-14400235; TM 214973
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2242
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-06 16:25:32 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.