Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

21662 Grabmal des Lucius Sertorius Firmus

© Epigraphische Datenbank Clauss/Slaby - EDCS

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
21662
Objekt-Typ
Grabpfeiler
Denkmal-Typ
Grabbau

Fundort

Fundort
Cellore / Illasi (Verona [Provincia], Veneto, Italien)
Fundumstände
1789 in Cisolino
Antiker Fundort / Provinz
Venetia et Histria (Regio X)

Verwahrort

Verwahrort
Verona (Verona [Provincia], Veneto, Italien)
Museum
Museo Maffeiano
Inventarnummer
28161

Objekt

Erhaltung
bestoßen, in der linken Nebenseite Dübelloch
Maße
Breite: 068 Höhe: 207,5 Tiefe: 053
Material
Kalkstein
Ikonographie
stehende Ganzfigur eines Soldaten (Offizier - Aquilifer) mit Schuppenpanzer und Sandalen. Waffen: Balteus mit Schwert (gladius), Dolch. In der Rechten Stange mit Adlerfigur;
Inschrift
L(ucius) Sertorius L(uci) f(ilius) / Pob(lilia) Firmus / signif(er) aquil(ifer) leg(ionis) XI / Claud(iae) Piae Fidelis / missus curat(or) veter(anorum) / leg(ionis) eiusdem / Domitiae L(uci) f(iliae) / Priscae uxori
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Kommentar
vom selben Grabbau wie Nr. 21661

Datierung

Jahr
50 n. Chr. - 75 n. Chr.
Begründung
nach Pflug

Referenzen

Literatur
CIL 05, 03375; H. Pflug, Römische Porträtstelen in Oberitalien (1989) 259 f. Kat.Nr. 260; C. Franzoni, Habitus atque habitudo militis. Monumenti funerari di militari nella Cisalpina romana, Rom 1987 Nr. 30 b
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/21662
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.