Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

2090 Grabinschrift für Angehörige des Sextus Mo...

© Klagenfurt - Landesmuseum für Kärnten Rudolfinum, Foto: Ortolf Harl 1995

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Titulus
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Pockhorn / Heiligenblut (Spittal an der Drau, Kärnten, Österreich)
Fundumstände
1934 bei der Straßenkehre vor Heiligenblut
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Klagenfurt (Kärnten, Österreich)
Museum
Klagenfurt - Landesmuseum für Kärnten Rudolfinum
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
rechts u. unten abgebr., stark bestoßen
Maße
Breite: erh. 056 Höhe: 042
Material
Kalkstein
Inschrift
Sextus Mo[---] / Vitoriae Iuliae [con(iugi)] / defunctae an(norum) L Mo[---]/ti fratri Anniae Ani[--- f(iliae)] / matri defunctis Vito[riae] / Priscae et Vi[be]nae [ --- ] / [fili]is vivi[s fecit]
Errichter
coniux (masc.), frater, filius, pater

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Carinthia 1935, 268; Leber 1972 Nr. 312; Illpron 353; Glaser, Teurnia 1992, 135; F. Harl, in: Hochtor und Glocknerroute, ÖAI Sonderschriften 50, 2014, 310 Nr. 39
Publikationen
HARL Friederike, Italische Familien zwischen Aquileia und Iuvavum, in: O. HARL (Hg.) Hochtor und Glocknerroute. Ein hochalpines Passheiligtum und 2000 Jahre Kulturtransfer zwischen Mittelmeer und Mitteleuropa, Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Instituts 50 (Wien 2014) 301–311
Online Literatur
HD056960; EDCS-14400134
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2090
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2021-04-20 07:52:58 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.