Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20715 Bauinschrift des Kaisers Trajan

Nr
20715
Objekt-Typ
Bauinschrift

Fundort

Fundort
Köln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Fundumstände
1980 in der Baugrube beim Wallraf-Richartz-Museum
Antiker Fundort / Provinz
Colonia Claudia Ara Agrippinensium, Germania Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Köln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Museum
Römisch-Germanisches Museum Köln
Verwahrumstände
Praetorium

Objekt

Erhaltung
oben u. links abgebr.
Maße
Breite: erh 054 Höhe: erh 053 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Inschrift
[Imp(erator) Caesar divi] Nerva[e] / [f(ilius) Nerva T]raian(us) / [Aug(ustus) Germanicus] co(n)s(ul) III / [---]e leg(ato) Aug(usti) pr(o) p(raetore) / [per coh(ortem) I Fl(aviam) Hisp]an(orum) P(iam) F(idelem) eq(uitibus) / [et ped(itibus) singul(aribus)] armam(entarium) / [fecit]
Inschrift-Typ
Bauinschrift
Funktion
legatus Augusti pro praetore

Datierung

Phase
Traianisch
Jahr
nach 100 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Eck, BonnJb 184, 1984, 105 Nr. 2; B. u. H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln. 2. Auflage 2010 Nr. 252; AE 1984, 00667; AE 1991, 01251
Online Literatur
HD001314
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20715
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2017-05-09 09:07:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.