Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20708 Altar für Jupiter, die Laren und Genius loci

© Epigraphische Datenbank Clauss/Slaby - EDCS, Foto: Manfred Clauss

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20708
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Köln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Antiker Fundort / Provinz
Colonia Claudia Ara Agrippinensium, Germania Inferior

Objekt

Material
Kalkstein
Inschrift
In h(onorem) d(omus) d(ivinae) I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / et Larib(us) et Sedib(us) / et Genio loci / Audacius Qu(i)e/tus mil(es) n(umeri) exp(loratorum) Bat(avorum) / barc(arius) co(n)s(ularis) v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito) / d(edicavit) d(ie) XVIII Ian(uarii) Gor/diano (!) Avi(o)la co(n)s(ulibus)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
miles numeri, barcarius

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
239 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
AE 1990, 00728; B. u. H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln. 2. Auflage, Mainz 2010 Nr. 100
Online Literatur
HD017769
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20708
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2017-05-09 09:07:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.