Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2054 Grabinschrift des Amandus

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
2054
Objekt-Typ
Titulus

Fundort

Fundort
Reisach / Kirchbach (Hermagor, Kärnten, Österreich)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Reisach / Kirchbach (Hermagor, Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
im Bildstock am W-Rand des Ortes

Objekt

Erhaltung
oben u.links verbr.
Maße
Breite: 060 Höhe: 041 Tiefe: eingem.
Material
Marmor
Inschrift
D(is) M(anibus) / Amando T(iti) Iul(ii) / Saturnini ser(vo) (contra) sc(riptori?) / Maturus et Mercator / vilici b(ene) m(erenti)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
vilicus
Errichter
Kollegen

Datierung

Phase
Antoninisch
Begründung
T. Iul Saturninus war um 150 conductor portorii Illyrici

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04720; Illpron 387; Winkler, Die Reichsbeamten von Noricum 1969, 149 Nr. 3; Alföldy, Epigraph. Studien 8, 1969 Nr. 40; Leber 1972, 165; Fitz, Verwaltung Pannoniens 2, 1993, 719 Nr. 396, 3
Online Literatur
HD057268; EDCS-14500009
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2054
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-06 13:00:35 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.