Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20523 Weihung für die Matronen

© Corpus Inscriptionum Latinarum - CIL, Foto: Kresimir Matijevic

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20523
Objekt-Typ
Votivrelief

Fundort

Fundort
Bonn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Fundumstände
Münstergrabung
Antiker Fundort / Provinz
Bonna, Germania Inferior

Objekt

Maße
Höhe: 132
Material
Kalkstein
Ikonographie
Über dem Sockel mit der Votivinschrift drei thronende Matronen mit Fruchtschalen auf den Knien. Über der Rückenlehne der Sitzbank Büste von drei Personen. Seitlich links Diener, rechts Dienerin. Auf den Nebenseiten je eine Frau mit Fruchtschale und Girlande in den Händen.
Inschrift
Matronis / Aufaniabus / Q(uintus) Vettius Severus / quaestor c(oloniae) C(laudiae) A(rae) A(grippinensium) / votum solvit l(ibens) m(erito) / Macrino et Celso co(n)s(ulibus)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
quaestor coloniae

Datierung

Phase
Antoninisch
Jahr
164 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
AE 1931, 00019; Nesselhauf, BRGK 27, 1937 Nr. 165; AE 1939 p. 74 s. n. 00235; Lehner - Oelmann - Hagen, BonnJb 134, 1929, 167; Éspérandieu Nr. 7761; G. Woolf, in: Romanisation und Resistenz (Akten des VII. Onternat. Colloquiums über Probleme des provinzialröm. Kunstschaffens 2001. Köln 2003) 131
Online Literatur
HD025593
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20523
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-01-16 19:53:00 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.