Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20474 Grabstele des Marcus Aemilius Durises

© Corpus Inscriptionum Latinarum - CIL, Foto: Kresimir Matijevic

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20474
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Köln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Fundumstände
1885 Gereonstraße 17-23
Antiker Fundort / Provinz
Colonia Claudia Ara Agrippinensium, Germania Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Bonn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Museum
Rheinisches Landesmuseum Bonn
Inventarnummer
3962

Objekt

Maße
Breite: 088 Höhe: 231 Tiefe: 030
Material
Kalkstein
Ikonographie
Muschelnische mit Tottenmahl: gelagerter bartloser Mann in Tunica und Mantel, Becher in der Linken. Vor der Kline Tisch mit Gefäßen, links Diener. Sockelrelief mit Calo und Pferd. Waffen: Helm, Speere, Schild;
Inschrift
M(arcus) Aemilius Durises eq(ues) al(ae) / Sulp(iciae) tur(ma) Nepotis an(norum) XXXVI / stip(endiorum) XVI heredes ex t(estamento) f(aciendum) c(uraverunt)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
eques alae
Errichter
heredes, f c

Datierung

Phase
Domitianisch
Begründung
nach Noelke

Referenzen

Literatur
CIL 13, 08311; Lehner, Die antiken Steindenkmäler des Provinzialmuseums in Bonn 1918 Nr. 656; Die Römischen Steininschriften aus Köln 1975 Nr. 255; B. u. H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln. 2. Auflage 2010 Nr. 365
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20474
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.