Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20431 Fragmente einer Bauinschrift

© Corpus Inscriptionum Latinarum - CIL, Foto: Kresimir Matijevic

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20431
Objekt-Typ
Inschrift zwischen Seitenfeldern
Denkmal-Typ
Architektur

Fundort

Fundort
Mayen (Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Mayen (Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Museum
Eifelmuseum Mayen
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
zwei nicht anpass. Fragmente, Mittelteil fehlt
Maße
Breite: erh 047 Höhe: 070 Tiefe: 022
Material
Kalkstein
Ikonographie
Gerahmte Schrifttafel, die von in den Seitenfeldern stehenden nackten Jünglingen gehalten wird.
Inschrift
In h(onorem) d(omus) [d(ivinae) ---] / horo[logium pecunia s]ua / et aed[em cum ornamentis suis] / omn[ibus et signis(?) Marcius(?)] / Iuncun[dus et Bictoria Restituta(?)] / [parentes et(?)] / Iuc[und-- ---]
Inschrift-Typ
Bauinschrift

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
150 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 13, 11978a; Matijevic, in: C. Auffarth (Hrsg.), Religion auf dem Lande (Stuttgart 2009) 43; AE 2001, 01545; Matijevic, Römische und frühchristliche Zeugnisse im Norden Obergermaniens, 2010 Nr. 69
Online Literatur
HD047092; EDCS-24200311
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20431
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-06-21 15:45:26 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.