Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20147 Taurobolium-Altar

© Epigraphische Datenbank Clauss/Slaby - EDCS, Foto: Manfred Clauss

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20147
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Lyon (Lyon [Arr.], Rhone, Frankreich)
Fundumstände
1804
Antiker Fundort / Provinz
Lugdunum, Gallia Lugdunensis

Verwahrort

Verwahrort
Lyon (Lyon [Arr.], Rhone, Frankreich)
Museum
Musée Gallo-Romain Lyon

Objekt

Erhaltung
Profile u. Kanten abgeschlagen
Maße
Breite: 047 Höhe: 145 Tiefe: 043
Material
Kalkstein
Inschrift
[Pro] salute Imp(eratoris) L(uci) Septimi / [Seve]ri Pii Pertinacis Aug(usti) / [et] M(arci) Aureli Antonini Caes(aris) / Imp(eratoris) destinati et / Iuliae Aug(ustae) matris castror(um) / totiusque domus divinae / eorum et statu c(oloniae) C(opiae) C(laudiae) Aug(ustae) Lug(udunum) / taurobolium fecerunt / Septicia Valeriana et / Optatia Siora ex voto / praeeunte Aelio Antho sa/cerdote sacerdotia Aemi/lia Secundilla tibicine Fl(avio) Restituto apparatore Vire/io Hermetione / inchoatum est sacrum IIII / Nonas Maias consumma/tum Nonis eisdem / T(ito) Sex(tio) Laterano L(ucio) Cuspio / Ru[f]ino co(n)s(ulibus) / l(ocus) d(atus) d(ecreto) d(ecurionum)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
sacerdos, tibicen

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
197 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
Espérandieu 1739; CIL 13, 01754; Duthoy, The Taurobolium, its Evolution and Terminology 1969
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20147
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.