Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

19648 Grabaltar des Aulus Orcivius Hermes

© Venezia - Soprintendenza speciale PSAE e Polo Museale, Foto: Ortolf Harl 2011 August

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
19648
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Roma (Lazio, Italien)
Fundumstände
aus der Smlg. Grimani
Antiker Fundort / Provinz
Roma, Latium et Campania (Regio I)

Objekt

Erhaltung
Deckel aus dem 16. Jh.
Maße
Breite: 047 Höhe: 061,5 Tiefe: 042
Material
Marmor
Ikonographie
An den vorderen Ecken Säulen mit Spiralkanneluren, an den hinteren kannelierte Pilaster. Über dem Schriftfeld Gorgoneion zwischen Widderköpfen, eingefasst von profilierter Ornamentleiste, deren gebogene Enden auf geschuppten Stützen mit Löwenfüßen liegen. Unter diesen Stierköpfe. Unter der Schrifttafel Dreifuß zwischen Greifen. Auf den Nebenseiten Baum und Vögel;
Inschrift
Dis Manibus / A(uli) Orcivi A(uli) [f(ili)] Pal(atina) / Hermetis / Polybius lib(ertus) patron(o) / merenti / et in se piissimo
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
libertus

Datierung

Jahr
50 n. Chr. - 100 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 06, 23566 (p 3529); Crema in: Museo Archeologico Nazionale di Venezia 2004, 87, III 14

Online Literatur
Epigraphic Database Roma (EDR) 130273)
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/19648
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-01-13 08:23:54 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.