Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

17361 Altar für Aesculap (?)

© Sibiu - Muzeul National Brukenthal, Foto: Ortolf Harl 2010

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
17361
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Sarmizegetusa (Gradiste, Varhely) (Hunedoara [Judet], Rumänien)
Fundumstände
1882
Antiker Fundort / Provinz
Sarmizegetusa / Ulpia Traiana, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Sibiu (Hermannstadt, Nagyszeben) (Sibiu [Judet], Rumänien)
Museum
Muzeul National Brukenthal
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
A 3415

Objekt

Erhaltung
oben abgebr.
Maße
Höhe: erh 018,5 Tiefe: 011
Material
Kalkstein
Inschrift
[Aesculapio] / [et Hygiae] / Q(uintus) Axius Ae/lianus iuni/or votum pro / patris inco/lumitate suscep/tum cum gratula/tione libens sol/vit Ioni Ionius
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Kommentar
zum Stifter siehe auch Nr. 15220

Datierung

Phase
Severisch-Soldatenkaiser
Jahr
230 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 07899; IDR-03-02, 00158
Online Literatur
HD046605; EDCS-28400589
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/17361
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-04-24 18:13:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.