Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

1715 Trauergenius

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2003

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
1715
Objekt-Typ
Statuette
Denkmal-Typ
Grabbezirk
Kommentar
zugehörig Nr. 846, 1713, 1714, 4905 sowie Steinfragment: CSIR Virunum 627. Rest eines Titulus: CIL 03, 05050. Weber, Inschrift Nr. 288

Fundort

Fundort
Sankt Marein bei Neumarkt (Murau [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Fundumstände
1858 auf einem Acker bei Schloß Lind. Der Grabbezirk liegt nach den örtlichen Erhebungen - H. Gutscher, Neumarkt in Steiermark und seine Umgebung in archäologischer Hinsicht. In: Jahresbericht des k. k. Staatsgymnasiums in Leoben, 1909, 16 - zwischen Bahn und Bundesstraße auf Gst. Nr. 948/3 und 973/2 KG 65318 St. Marein. (Hinweis von M. Pollak, 4. 10. 2016)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Sankt Lambrecht (Murau [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Museum
Stiftssammlungen Sankt Lambrecht
Verwahrumstände
Depot
Information und Bilder zum Verwahrort
Stift St. Lambrecht, Stiftssammlungen

Objekt

Erhaltung
Beine u. Flügel abgebr.
Maße
Breite: 030 Höhe: erh 050 Tiefe: 018
Material
Marmor
Ikonographie
Trauergenius: geflügelter nackter Knabe. Haarschleife, zwei Reifen am linken Oberarm, in der Linken Kranz, linke Achsel auf Fackel gestützt.

Referenzen

Literatur
CSIR Virunum 614; Kremer, Grabbauten Kat. III 42 c
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/1715
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-06-15 17:32:49 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.