Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

15813 Grabstele des Flavius Proclus

© Mainz - Landesmuseum (CSIR Deutschland II 5)

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Mainz (Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Fundumstände
1959 zwischen Ketteler-Siedlung u. Göttelmannstraße
Antiker Fundort / Provinz
Mogontiacum, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Mainz (Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Museum
Mainz - Landesmuseum
Verwahrumstände
Inventarnummer
59/18 (S 633)

Objekt

Erhaltung
oberer Rand tlw. abgbr., unterer Teil der Inschrift fehlt
Maße
Breite: 076 Höhe: erh 105 Tiefe: 016
Material
Sandstein
Ikonographie
Bogennische, in den oberen Zwickeln Meerwesen (Hippokamp). Nach rechts hin galoppierender Reiter (Soldat, Bogenschütze) im Panzer. Er spannt einen Bogen hinter dem Pferdehals, vom Sattel hängt ein großer Köcher. Am Zaumzeug Lunula-Anhänger.
Inschrift
Flavius Proc(u)lus / eq(ues) sing(ularis) Aug(usti) domo / [---]lodelpia an(norum) XXI / [h(eres) f(aciendum)] c(uravit)
Funktion
eques singularis Augusti
Errichter
heres

Datierung

Phase
Flavisch
Begründung
nach Boppert spätflavisch-frühtrajanisch

Referenzen

Literatur
AE 1962, 00289; Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 495 Nr. 72; Boppert, CSIR Deutschland II 5 Nr. 36; Selzer u.a., Römische Steindenkmäler. Katalog zur Smlg. in der Steinhalle 1988, 158 Nr. 90
Online Literatur
HD016936; EDCS-10700439
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/15813
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@lupa.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-02-09 16:43:28 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@lupa.at.