Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

15605 Porträtstele des Candidinius Simplex

© siehe CSIR Deutschland III 2

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
15605
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Xanten (Wesel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Fundumstände
1906 Staatsforst, Schutzbezirk Nachtigall
Antiker Fundort / Provinz
Colonia Ulpia Traiana, Germania Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Bonn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Museum
Rheinisches Landesmuseum Bonn
Inventarnummer
17 909, 17 910

Objekt

Erhaltung
7 Fragmente, große Fehlstellen
Maße
Breite: 070 (rek.) Höhe: erh 071 Tiefe: 007
Material
Kalkstein
Ikonographie
Oberhalb der rahmenlosen Inschrift zwischen D(is) und M(anibus) mit Ritzlinien gerahmtes rundes Medaillon, darin Rest einer bekleideten Büste;
Inschrift
D(is) M(anibus) / Candidinio Simp/lici Candidinius / Tacitus fratri / pienti[ssim]o f(aciendum) c(uravit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
frater

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.
Begründung
nach Bauchhenß

Referenzen

Literatur
CIL 13, 12080; Lehner, Die antiken Steindenkmäler des Provinzialmuseums in Bonn 1918 Nr. 917; Bauchhenß, CSIR Deutschland III 2 Nr. 27
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/15605
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.