Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

15022 Porträtstele der Iula Magiona

© Sibiu - Muzeul National Brukenthal, Foto: Ortolf Harl 2010

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
15022
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Sura Mica (Sibiu [Judet], Rumänien)
Fundumstände
in der Kirche verbaut
Antiker Fundort / Provinz
Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Sibiu (Hermannstadt, Nagyszeben) (Sibiu [Judet], Rumänien)
Museum
Muzeul National Brukenthal
Verwahrumstände
Lapidarium
Inventarnummer
A 1909 (4101)

Objekt

Erhaltung
oben u. seitlich beschnitten, auf der Rückseite Grabinschrift von 1587
Maße
Breite: erh 076 Höhe: erh 152 Tiefe: 020
Material
Kalkstein
Ikonographie
Unterer Teil eines Medaillons mit Kranzrahmen, darin Brustbild einer Frau, vor ihr Büste eine Kleinkindes.
Inschrift
D(is) M(anibus) / [I]ul(ia) Magiona / vix(it) an(nos) XXI / p(ater) p(osuit) f(iliae) b(ene) m(erenti) / h(ic) e(st) s(ita)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
pater

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
150 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 00966 (p 1014); IDR-03-04, 00088; AE 1971, 00318; Teposu Marinescu, Funerary Monuments in Dacia, BAR 128, 1982, 143 Nr. 171; J. Mander, Portraits of Children on Roman Funerary Monuments 2013, 341 Nr. 874
Online Literatur
HD011677; EDCS-11300451
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/15022
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-04-29 14:05:22 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.