Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

14946 Victoria

© Osterburken - Römermuseum, Foto: Ortolf Harl 2015 November

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
14946
Objekt-Typ
Statue
Denkmal-Typ
Militärbau

Fundort

Fundort
Schlossau (Neckar-Odenwald-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland)
Fundumstände
aus dem Turm "In der Schneidershecke" des Odenwaldlimes
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Objekt

Erhaltung
Kopf fehlt
Maße
Höhe: erh 112
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur: Victoria mit nacktem Oberkörper, um Hüften und Beine geschlungenem Mantel und Sandalen. Die Rechte opfert aus einer Schale (patera) auf einen balusterförmigen Altar mit Blattdekor, neben dem linken Bein Pfeiler, darauf stehender Schild, den die linke Hand umfasst. Auf dem Schild Gorgoneion und Inschrift. Auf der Rückseite von Pfeiler und Schild Baum, übrige Rückseite glatt.
Inschrift
Vi(ctoriae) / Au(gustae)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
200 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 13, 06510; Espérandieu, Recueil général des bas-reliefs, statues et bustes de la Germanie romaine 1931 Nr. 213; Castritius - Clauss - Hefner, in: Beiträge zur Erforschung des Odenwaldes und seiner Randlandschaften 2, 1977, 182; Die Römer in Baden-Württemberg 1986, 409; Stoll, Die Skulpturenausstattung römischer Militäranlagen an Rhein und Donau 1992, 522 Nr. III 2a,1; Der Soldat und die Götter, Limesmuseum Aalen 2004, 82
Online Literatur
EDCS-11000534
HD060068
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/14946
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-10-27 09:52:24 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.