Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

14943 Altar für Genius centuriae

© Saalburg Museum, Foto: Kresimir Matijevic 2006

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Saalburg / Bad Homburg (Hochtaunuskreis, Hessen, Deutschland)
Fundumstände
1895 in der Praetentura des Kastells
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Saalburg / Bad Homburg (Hochtaunuskreis, Hessen, Deutschland)
Museum
Saalburg-Museum
Verwahrumstände
Depot

Objekt

Erhaltung
zerbrochen, tlw. ergänzt
Maße
Höhe: erh 037
Material
Sandstein
Ikonographie
Volutenpolster mit Rosetten, Deckplatte mit Zahnschnitt, Blattfries, tordiertem Band. Auf den Nebenseiten Opfermesser, patera.
Inschrift
Gen[io] / cent[u]/riae [--] / Cl(audi) Cele/ris
Kommentar
Aufsatz zugehörig ?

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
150 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 13, 07447; CSIR Deutschland III 12, 32; Stoll, Die Skulpturenausstattung römischer Militäranlagen an Rhein und Donau 1992, 512 Nr. III 4,3; Der Soldat und die Götter. Schriften des Limesmuseums Aalen 56, 2004, 61
Online Literatur
EDCS-11001551; HD060481
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/14943
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-01-18 20:15:37 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.