Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

14942 Altar, geweiht von Titus Flavius Romanus

© Epigraphische Datenbank Clauss/Slaby - EDCS

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
14942
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Pfünz (Eichstätt [Kreis], Bayern, Deutschland)
Fundumstände
1857 in der Nikolaikapelle, vor der porta praetoria des Kastells
Antiker Fundort / Provinz
Vetoniana, Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Eichstätt (Eichstätt [Kreis], Bayern, Deutschland)
Museum
Museum für Ur- und Frühgeschichte Eichstätt
Verwahrumstände
Depot

Objekt

Erhaltung
oben u. unten abgebr.
Maße
Breite: 060 Höhe: erh 065 Tiefe: 045
Material
Kalkstein
Inschrift
--- sacr?]/um T(itus) Fl(avius) Rom[a]/nus Ulpia No/viomagi Ba/tav(u)s dec(urio) al[ae] / I Flaviae pr/aepositus / [---
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
decurio alae, praepositus

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05918 b und 11936; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 275; Stoll, Die Skulpturenausstattung römischer Militäranlagen an Rhein und Donau 1992, 481
Online Literatur
HD058828; EDCS-27500319
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/14942
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-05-28 12:14:47 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.