Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13826 Block mit Fortuna und Akanthuspflanze

© Basel - Historisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2008

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13826
Objekt-Typ
Reliefblock

Fundort

Fundort
Basel (aus Augst verschleppt ?) (Basel-Stadt [Kanton], Schweiz)
Fundumstände
bis 1990 am Haus Schifflände 8 verbaut
Antiker Fundort / Provinz
Basilia, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Basel (Basel-Stadt [Kanton], Schweiz)
Museum
Historisches Museum Basel
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
1900.0

Objekt

Erhaltung
oben abgeschniiten, Kanten abgeschlagen, Seiten abgearbeitet
Maße
Breite: erh 044,5 Höhe: erh 055,5 Tiefe: 052
Material
Sandstein
Ikonographie
Block mit Relief auf Vorder- und Rückseite. Vorn mythische Figur: stehende Fortuna in Chiton und Mantel, neben dem rechten Bein Reste eines Steuerruders. Auf der Rückseite mit Blattkranz verzierte Schale, aus der Akanthus wächst. Auf dessen Spitze Vogel mit kleiner Schlange im Schnabel. Seitlich der Schale Füllhörner mit Pinienzapfen und Akanthusstängel. Fragment eines Votivaltars ?;

Referenzen

Literatur
Neukom, CSIR Schweiz I, 7, 2002, 106 Nr. N 6
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13826
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 16:03:14 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.