Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

1380 Fragment einer Grabstele

1 2

1 © Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2000

2 © Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
1380
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Sankt Johann bei Herberstein (Hartberg [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Fundumstände
früher in der Kirchhofmauer
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Sankt Johann bei Herberstein (Hartberg [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Verwahrumstände
Haus der Frauen, Kreuzgang
Information und Bilder zum Verwahrort
Pfarrkirche St. Johanes d. T. in Sankt Johann bei Herberstein

Objekt

Erhaltung
Fragment, rechte ob. Ecke, stark verwittert
Maße
Breite: erh 091 Höhe: erh 088 Tiefe: 022
Material
Marmor
Ikonographie
Auf den Giebelschrägen liegende Löwen. Im Giebel Adler mit ausgebreiteten Flügeln zwischen Efeublättern. Im Hauptbild Genius: geflügelter nackter Knabe, hat das bandförmige Ende einer Girlande über die Schultern gezogen;

Referenzen

Literatur
Pochmarski, RÖ 1983/84 Nr. 2; Klingenberg, Hirnsdorf 1983 Nr. 17; Wagner, FÖ 2001, 406 Abb. 73: CSIR Flavia Solva (Grabstelen und Grabaltäre) 2016 Nr. 55
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/1380
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.