Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13640 Fragmente eines Sockels mit Reliefs

© CSIR Deutschland I 1

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13640
Objekt-Typ
Säulenbasis
Denkmal-Typ
Jupiter-Säule

Fundort

Fundort
Eining (Kelheim, Bayern, Deutschland)
Fundumstände
im Nordostturm des Kastells verbaut
Antiker Fundort / Provinz
Abusina, Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Landshut (Landshut [Kreis], Bayern, Deutschland)
Museum
Stadt- und Kreismuseum Landshut
Verwahrumstände
(2 kleine Fragmente in München, Arch. Staatsslg., Depot. 1 Fragment in Abensberg, Aventinus-Museum))
Inventarnummer
103 (alt)

Objekt

Erhaltung
4 Fragmente, oben abgebr., Farbreste
Maße
Breite: 070 Höhe: erh 084 Tiefe: 050
Material
Kalkstein
Ikonographie
Vorderseite:gerahmtes Schriftfeld, darunter Bildfeld mit Opferdiener mit Stier.
Auf den Nebenseiten mythische Figuren: links Victoria, in der Linken Palmzweig, in der Rechten Kranz. Rechts Genius (?) in Stiefeln und Mantel, in der Rechten Schale (?), im linken Arm Füllhorn.
Auf der Rückseite Soldat (Mars ?) in Schuppenpanzer, in der Rechten Lanze, die Linke auf dem Schildrand, über der Brust Schwertgurt;
Inschrift
---] / DA[---]C
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Referenzen

Literatur
CIL 03, 11946; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 347; CSIR Deutschland I,1 Nr. 476 u. 481; Kellner, Römer in Bayern 1971 Abb. 29; Stoll, Die Skulpturenausstattung römischer Militäranlagen an Rhein und Donau 1992, 300
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13640
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.