Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13544 Grabinschrift des Caius Quintilius Priscus

© Friuli Venezia Giulia - Soprintendenza per i Beni Archeologici, Foto: Ortolf Harl 2008

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13544
Objekt-Typ
Inschriftfeld
Denkmal-Typ
Statuenbasis

Fundort

Fundort
Aquileia (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Fundumstände
1788 loc. Monastero
Antiker Fundort / Provinz
Aquileia, Venetia et Histria (Regio X)

Verwahrort

Verwahrort
Aquileia (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Museum
Museo Archeologico Nazionale Aquileia
Verwahrumstände
Lapidario
Inventarnummer
106

Objekt

Erhaltung
oben abgebr., Rahmen tlw. abgeschlagen
Maße
Breite: 059 Höhe: erh 093 Tiefe: 013
Material
Kalkstein
Inschrift
C(aio) Quintilio C(ai) f(ilio) / Rom(ilia) Prisco p(rimo) p(ilo) / trib(uno) cohor(tis) I vig(ilum) / trib(uno) cohor(tis) Xll urb(anae) / trib(uno) coh(ortis) VI praet(oriae) / donis milit(aribus) don(ato) IIII / M(arcus) Valerius Chrysanthus / IIIIIIvir Aquileiae / bene merenti / l(ocus) d(atus) d(ecreto) d(ecurionum)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
primus pilus, tribunus cohortis vigilum, cohortis urbanae, cohortis praetoriae, sevir

Datierung

Phase
Traianisch
Jahr
100 n. Chr. - 125 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 05, 00930; InscrAqu-02, 02837; Alföldy, Römische Statuen in Venetia et Histria. Epigraphische Quellen 1984, 100 Nr. 91; Lettich, Itinerari Epigrafici Aquileiesi 2003 Nr. 101
Online Literatur
HD033182
EDR093717
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13544
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-06-03 16:45:10 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.