Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13325 Meilenstein des Kaisers Septimius Severus und seiner Söhne

© Corpus Inscriptionum Latinarum - CIL

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13325
Objekt-Typ
Meilenstein

Fundort

Fundort
Egerdach / Wonneberg (Traunstein [Kreis], Bayern, Deutschland)
Fundumstände
1999 vor der Südtür der Kirche St. Margaretha aufgedeckt
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Egerdach / Wonneberg (Traunstein [Kreis], Bayern, Deutschland)
Verwahrumstände
vor der Kirche aufgestellt

Objekt

Erhaltung
stark verwittert
Maße
Breite: 058 (Dm) Höhe: 225
Material
Kalkstein
Inschrift
[Imp(erator) Ca]es(ar) L(ucius) Septi[mius Sev]erus Pius / [Pertin]ax Aug(ustus) Ar[ab(icus) Adiab(enicus) P]arth(icus) max(imus) / [ponti]f(ex) max(imus) tr[ib(unicia) pot(estate) VIIII imp(erator)] XII / [c]o(n)s(ul) p(ater) p(atriae) proco(n)s(ul) [et [Imp(erator)] / Caes(ar) M(arcus) Aure[l(ius) Antoninu]s Pi[u]s / [Au]g(ustus) trib(unicia) pot(estate) IIII pro[co(n)s(ul) [[et P(ublius) Septimius Geta]]] / [[[nob(ilissimus) Caes(ar)]] milliar]ia vetus/[t]ate conlapsa res[tituerun]t curante / [M(arco)] Iuventio Suro Pro[culo] {leg} / [l]eg(ato) pr(o) pr(aetore) a(b) Iuv(avo) / [m(ilia) p(assuum)] XVIII
Inschrift-Typ
Meilensteininschrift
Funktion
legatus Augusti pro praetore

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
201 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 17-04-01, 00096; AE 1999, 01212; Winkler, PAR 50, 2000, 12
Online Literatur
EDCS-14800160; HD039560
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13325
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-02-18 20:47:39 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.