Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13288 Sarkophag der Antonia Kara

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 1995

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Sarkophag
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Qal`at al Madiq (Hama, Syrien)
Antiker Fundort / Provinz
Apamea, Syria

Verwahrort

Verwahrort
Qal`at al Madiq (Hama, Syrien)
Museum
Apamea Museum
Verwahrumstände

Objekt

Material
Kalkstein
Ikonographie
In der Mitte der Vorderseite über einem Gefäß mit Ranken (?) gerahmte tabula ansata mit der Grabinschrift. Zwei nackte Genien, die auf Podesten stehen, halten die ansae. Von ihrem Nacken geht jeweils eine Girlande aus, im Girlandenbogen je ein Gorgoneion. An den Ecken je ein Podest mit bewegter geflügelter, bekleideter Victoria, die das Ende der Girlande trägt. Auf den Schmalseiten je eine Girlande zwischen Victorien, Gorgoneion.
Inschrift
Anton(iae) Karae quae / vixit ann(os) XXVIII m(enses) IIII / Prob(ius) Sanctus |(centurio) leg(ionis) / II Par(thicae) coniugi in/comp(a)rabili b(ene) m(erenti) f(ecit)
Funktion
centurio legionis
Errichter
coniux

Referenzen

Literatur
AE 1974, 00647; AE 1993, 01597; Van Rengen, Colloque Apamée de Syrie 11, 1972, 98 Nr. 1; Balty, JRS 78, 1988, 97 Taf. XII 3; Balty - Van Rengen, Apamea in Syria 1993, 54 Taf. 28
Online Literatur
HD011634; EDCS-03700764
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13288
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-05-25 12:52:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.