Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13225 Altar für Weihrauch- und Weinopfer

1 2 3 4

1 3 © Sarmizegetusa - Muzeul Sarmizegetusa, Foto: Ortolf Harl 2010

2 4 © Sarmizegetusa - Muzeul Sarmizegetusa, Foto: Ortolf Harl 2009

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13225
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Sarmizegetusa (Gradiste, Varhely) (Hunedoara [Judet], Rumänien)
Antiker Fundort / Provinz
Sarmizegetusa / Ulpia Traiana, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Sarmizegetusa (Gradiste, Varhely) (Hunedoara [Judet], Rumänien)
Museum
Muzeul Sarmizegetusa
Inventarnummer
1341 A

Objekt

Erhaltung
linke Seite abgeschlagen
Maße
Breite: 036,5 Höhe: 074 Tiefe: 020
Material
Marmor
Ikonographie
Aufsatz mit Eckakroteren, dazwischen Giebelfeld mit Blattfüllung;
Inschrift
Caelestis mul/sa propria / placabitur ara / hac divis aliis / tura merumque / damus
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Kommentar
Distichon
Buchstabenhöhe
2,5 - 3,0 cm

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
240 n. Chr. - 250 n. Chr.
Begründung
nach Piso

Referenzen

Literatur
I. Piso, Zeitschr. f. Papyrologie u. Epigraphik 99, 1993, 223; AE 1993, 01345
Online Literatur
HD043765
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13225
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

Ioan Piso

piso_ioan@yahoo.com

Ehemals Direktor des National History Museum of Transsylvania und Professoer für Alte Geschichte an der Universität von Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2017-05-09 09:07:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.